„Leben Sie schon, oder arbeiten Sie noch?“ – von Life Coach Fritz Dominik Buri

Buri-Fritz-Dominik01

Werbung
InternetGrafik.com Grafik ganz einfach online und per Telefon

Liebe Leserin und lieber Leser

nun muss ich Ihnen doch eine Sache mitteilen die mich nachdenklich gestimmt hat.

Gut, die Umfrage wurde in den USA gemacht doch wenn ich mich so umsehe, dann haben wir hier in Europa, im deutschsprachigen Raum bestimmt ähnliche Zahlen?

Es ging um eine Studie über die Zufriedenheit am Arbeitsplatz.

80% der Befragten dieser Studie gaben an, dass den Job den sie gerade machten, IHNEN KEINEN SPASS MACHT!

Ich finde das schon heftig, dass 80% der Menschen einen Job machen der ihnen in Tat und Wahrheit keinen Spass macht, und sie ihn einfach machen damit diese Menschen Ende Monat ihren Gehaltscheck erhalten um ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Wissen Sie, auch ich muss manchmal Dinge machen die mir keinen Spass machen, weil die Dinge einfach gemacht werden müssen, doch ich habe mein ganzes Leben lang noch nie eine Tätigkeit gemacht, die mir keinen oder nur teilweise Spass gemacht hätte

Ich habe da eine ganz einfache Maxime:

Wenn dir etwas keinen Spass macht – dann lass es bleiben.

Denn, so frage ich Sie mein Freund, warum sollte ich Zeit und Mühen in etwas stecken das mir keinen Spass macht und diese Tätigkeit obendrauf noch jahrelang machen.

Hey, unsere Lebensuhr tickt jeden Tag und ich habe mir geschworen, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen, also verschwende ich meine kostbare Zeit nicht damit, Dinge oder Arbeiten zu tun die mir keinen Spass machen.

Wenn wir alle wüssten dass wir ein paar hundert Jahre lang leben, dann würde ich es noch verstehen, jahrelang einer Tätigkeit nachzugehen die mir keinen Spass macht.

Doch diese Zeit haben wir nicht!

Da wundern sich die Menschen dass Sie Schlaf – und Essensstörungen haben und krank werden, na ja, wenn ich jahrzehntelang Dinge tun würde die mir keinen Spass und keinen guten Gefühle machen, muss ich mich dann über solche körperlichen Reaktionen nicht wundern.

Oder Magengeschwür und Krebs, was denken Sie woher all diese „modernen Krankheiten“ kommen?

Vor fünfzig oder hundert Jahren waren all diese „modernen Krankheiten“ kein Thema, die Menschen litten wohl nicht an Essensstörungen oder Magengeschwüren, sie hatten andere Krankheiten mit denen sie sich herumschlagen mussten.

Wissen Sie, was ich mich immer bei mir selbst frage, wenn es darum geht, sich ein Ziel zu setzen oder etwas zu erreichen?

Ich frage mich jeweils:

  • Wie wird es sich für dich anfühlen wenn du es geschafft hast?
  • Wie wirst du wissen und erkennen dass du dein Ziel erreicht hast?
  • Warum willst du dieses oder jenes erreichen und oder haben?
  • Gibt es einen Grund, dieses Vorhaben oder Ziel nicht zu erreichen?
  • Gibt es etwas das dich daran hindert, dieses Ziel zu erreichen?

Ich habe auch gelernt, mir ganz klar bewusst zu werden was ich haben, sein und tun will und ich richte mein Augenmerk nur noch auf die Dinge die ich haben und erreichen will.

Alles andere blende ich aus und schenke ihnen keine Aufmerksamkeit, denn ich bin genug damit beschäftigt, mich ranzuhalten bei meinen Projekten und Aufgaben.

Und ich habe es oft gelesen, von vielen Trainern und Referenten zu hören bekommen, es hat eine Zeitlang gedauert bis ich es begriffen habe, doch ich habe es dann begriffen:

Nämlich:

Tue das, was du gut kannst und woran du Spass hat

Sozusagen etwas das du tun würdest, selbst wenn du dafür kein Geld bekommen würdest, oder, angenommen du bräuchtest nicht mehr zu arbeiten weil du finanziell unabhängig bist, würdest du dann diese Tätigkeit weiterhin machen die du tust?

Und ich von meiner Seite her kann Ihnen lieber Leser und liebe Leserin mit einem ganz klaren JA antworten.

Ich würde genau das machen was ich jetzt mache, selbst wenn ich finanziell unabhängig wäre, ok – ich würde mich mehr um die Schriftstellerei kümmern um wirklich gute und spannende Bücher schreiben zu können und mich deshalb öfters ausklinken um in die Berge zu fahren um ungestört mich dem Manuskript widmen zu können.

Ich kriege jeweils und oft von Menschen zu hören, ja ich würde so gerne………… doch ich kann nicht, weil…………….

Ich gebe den Menschen zur Antwort, ja das kann ich sehr gut verstehen, doch haben Sie sich schon mal überlegt, wie sie es anstellen könnten, was für Möglichkeiten gäbe es?

Ich finde einfach, kein Mensch ist in einem so verkehrten Job, dass er oder sie nicht wechseln könnte, denn wozu seine wertvolle Lebenszeit für etwas verschwenden das keinen Spass macht.

Sie werden nun vielleicht einwenden, ja ich muss meine Familie ernähren?

Und ich würde ihnen antworten, richtig, sie haben eine Verantwortung!

Deshalb meine Frage von oben, was könnten Sie machen und welche Möglichkeiten gäbe es, denn Niemand erwartet von Ihnen dass Sie alles über den Haufen werfen.

Überlegen Sie sich einfach welche Möglichkeiten Sie hätten?

Und noch etwas bei der ganzen Sache:

Konzentrieren Sie sich auf die Lösungen und nicht auf die Probleme!

Viele Leute sagen mir dann stets was Sie alles nicht wollen, Geld verlieren oder in die Schieflage geraten, Streit mit dem Partner – hey mein Freund, was habe ich eben oben geschrieben, konzentrieren Sie sich auf die Lösungen und was Sie wollen und nicht auf die Probleme und was Sie nicht wollen, soweit verstanden mein Freund?

Dann mal ran an den Speck 🙂

Herzlichst

Ihr Fritz Dominik Buri
Lizenzierter Life Coach / Zertifiz. NLP Practioner der AUNLP
www.fritzdominikburi.com

 

Werbung
HappyShirt T-Shirts mit Sprüchen kaufen Schweiz