„Denken und handeln tun wir stets selbst“ – von Life Coach Fritz Dominik Buri

Buri-Fritz-Dominik01

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Liebe Leserin und lieber Leser

ich werde von Lesern und Menschen oft gefragt wie Sie dieses oder jenes tun sollen und ob ich Ihnen dabei helfe, Ihr Leben wunschgemäss zu verbessern!
Was für eine Frage, ich bin Life Coach und NLP Anwender und ich stelle mein Wissen genau aus diesem Grund anderen Menschen zur Verfügung damit Sie mehr aus Ihren Leben machen und das erreichen was sie wollen.

Ich sage dann immer, pass auf, ich bin sozusagen dein Co Pilot auf deinem Flug zu neuen Gewohnheiten und Denkweisen und genauso wie ein Co Pilot wirke auch ich im Hintergrund und helfe bei Kurskorrekturen.
Die eigentliche Arbeit und den Flug lenken tut der Captain und genauso ist es auch bei Ihnen, denn ich kann den Menschen helfen Ihr Denken und Ihre Gewohnheiten zu verändern, doch etwas kann ich nicht – und das kann auch kein anderer Coach für Sie tun, nämlich:

Denken und Fühlen tut jeder Mensch für sich alleine

Diese Arbeit kann Ihnen Niemand abnehmen, weder der Lehrer seinem Schüler noch der Ehepartner noch unsere Eltern und ich ebenfalls nicht.
Ich habe Ihnen schon oftmals davon berichtet dass man seine Aufmerksamkeit auf seine Gedanken richten sollte, was man denkt und sich dessen bewusst sein.
Denken Sie negativ so werden Sie negative Umstände in ihr Leben ziehen, denn mit unserem Denken erzeugen wir Schwingungen, eine einfache Weisheit doch sehr machtvoll mein Freund!

Es ist auch wichtig sich dieser Tatsache bewusst zu werden ich will Ihnen hier mein Freund, ein paar Tipps geben wie Sie ihr Denken bewusster steuern und lenken können.

Legen Sie sich ihr persönliches Erfolgs Tagebuch zu und in dieses Tagebuch schreiben Sie drei bis fünf Dinge die Ihnen an diesem Tag gut gelungen sind und worauf Sie stolz sind und was Ihnen Freude gemacht hat.
So richten Sie ihr Denken nämlich auf die Dinge die Sie wollen und weg von den Gedanken und Dingen die Sie nicht wollen.

Die zweite Übung; Bevor Sie einschlafen denken Sie an die Dinge die Sie gerne haben würden und die Sie sich wünschen und zwar so, als hätten Sie diese Dinge bereits, der neue Wagen die neue Partnerin oder der neue Partner, die neue Wohnung oder was immer Sie gerne hätten.

Wichtig auch hier, konzentrieren Sie sich auf die Dinge die Sie haben wollen und konzentrieren Sie mit Freude und Hingabe darauf und machen Sie sich auch keine Gedanken wie das gehen sollte oder wie Sie dorthin kommen sollten!
Vertrauen Sie darauf und glauben Sie daran dass Sie bekommen werden worauf Sie sich konzentrieren, schon in der Bibel steht „Woran Ihr glaubet so wird euch geschehen“
Der Glaube und die innere Zuversicht machen den grossen Unterschied aus.

Beobachten Sie sich mal selbst und schauen dabei in ihre Vergangenheit, wenn Sie etwas wirklich wollten und felsenfest davon überzeugt waren dass Sie das bekommen wovon Sie träumen, dann bin ich sicher, haben Sie das Objekt der Begierde auch bekommen, habe ich recht?
Ein einfaches Beispiel: als Sie ihren Führerschein gemacht haben da waren Sie auch davon überzeugt dass Sie durch die Prüfung kommen und Sie sahen sich bereits in ihrem Geiste in ihrem ersten eigenen Auto oder im Auto ihres Vaters / Mutter durch die Gegend fahren mit einem breiten Grinsen im Gesicht und wie Sie ihre Liebste abgeholt haben und dabei ganz stolz waren, habe ich wieder recht mein Freund?

Damals hatten Sie auch den Glauben und die innere Einstellung zum Erfolg – denken Sie nun wieder genauso wie damals und entwickeln Sie diese Zuversicht und dieses Denken, dass Sie bekommen was Sie sich wünschen.

Sie sehen also, weder ich noch Ihr Partner noch Mutter oder Vater haben Ihnen damals geholfen und hätten ihnen auch nicht helfen können als Sie die Führerprüfung abgelegt hatten, das mussten Sie schon selbst tun und dem Experten davon überzeugen dass Sie Autofahren können.

Denken Sie also daran, Sie sind für Ihr Denken und für Ihre Handlungen verantwortlich und Niemand, aber gar Niemand anderer sonst, denn Sie haben diese Gedanken gehabt.

Noch ein Beispiel gefällig mein Freund!
Sie glauben und stellen sich vor das Ihre Freundin Sie beträgt und hintergeht und sind dauernd eifersüchtig?
Denken Sie lange genug solche Gedanken und Sie können sicher sein dass Ihre Freundin. Sie betrügen und hintergehen wird!

Noch ein Beispiel:
Denken Sie lange genau darüber nach, dass Sie wohl bei der nächsten Kündigungswelle oder Restrukturierung Sie ihren Job verlieren werden, und Sie werden ihn verlieren!

Nun frage ich Sie mein Freund, wer hatte nun diese Gedanken, Sie oder Ihre Freundin, Sie oder Ihr Arbeitgeber?

Denn folgender Mechanismus ist hier im Gange, damit Sie sehen worum es geht!

Gedanken führen zu Gefühlen, Gefühle führen und Handlungen und Handlungen führen zu Resultaten.
Wollen Sie andere Resultate, dann fangen Sie an anderes zu denken und Sie werden die gewünschten Resultate erhalten und wenn Sie das begriffen haben mein Freund, und ich wünsche mir von ganzem Herzen mein Freund, dass Sie diese Worte begriffen haben dann wird sich ihr Leben dramatisch verändern und verbessern – Denken Sie also bewusst.

Darum Denken und Handeln muss jeder von uns selbst und diese Arbeit kann uns Niemand abnehmen welche Gedanken wir denken und somit erkennen Sie auch, dass wir für unsere Handlungen auch selbst verantwortlich sind.
Es ist nicht der Lehrer, der Partner die Eltern oder der Chef, es sind immer wir Menschen selbst die uns die Suppe einbrocken die wir eigentlich nicht haben wollen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und inspirierende Erkenntnissse.

Herzlichst, Ihr

Fritz Dominik Buri
Lizenzierter Life Coach
www.fritzdominikburi.com

 

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?