„Liebe und Partnerschaft“ von Live Coach Fritz Dominik Buri

Buri-Fritz-Dominik01

Life-Coach Fritz Dominik Buri

Werbung

Liebe Leserin und lieber Leser 

Ich war letztes Wochenende an einem Partnerschafts Kongress, der sehr interessant war und wo ich den ganzen Tag auf einem Stuhl sitzen musste, das hingegen war weniger interessant da ich selten längere Zeit ruhig sitzen kann,

Doch ich würde Ihnen liebe Leserin und lieber Leser nun gerne ein paar Ansatzpunkten mit auf den Weg geben die ich bisher noch nie von der Seite aus betrachtet hatte.

Claudia Enkelmann sagte beispielsweise etwas sehr interessantes:

Dass das männliche Gehirn in sogenannte Boxen unterteilt ist, da ist die Fernseh Box, die Fussball oder Sport Box, die Familien Box, die Arbeits Box, die Auto Box und dann ist da noch eine ganz grosse Box – nämlich die NIX Box!

Das weibliche Gehirn hat auch alle diese Boxen nur sind diese miteinander verbunden und sind immer in Kommunikation untereinander, daher wird den Frauen auch nachgesagt dass sie über Multitasking verfügen während Männer sich immer nur auf eine Box konzentrieren.

Wenn der Mann am Abend nach der Arbeit nach Hause kommt kann es sein dass er sich in seiner NIX Box gerade befindet und darum einfach nur Zeitung lesen will oder in Ruhe gelassen werden will während das weibliche Gehirn dauernd in Kommunikation ist und daher mit dem Mann reden will – doch er will seine Ruhe haben.

Aus solchen Situationen entstehen dann von den Frauen Vorwürfe an den Mann wie: du hörst mir ja gar nicht zu oder mit dir kann ich ja gar nicht reden!

Es hat nichts damit zu tun dass Sie deswegen nicht mehr von ihren Mann oder Freund geliebt werden, sondern in dem Moment ist er einfach in seiner NIX Box und will seine Ruhe, lassen Sie ihren Partner also ruhig in seiner NIX Box und wenn er dann in die Beziehungs Box wechselt können Sie sich mit ihm unterhalten.

Ein anderer Referent machte klar, dass 90% aller Streits und Auseinandersetzungen in einer Beziehung aufgrund von alten Mustern entstehen!

Was heisst das alte Muster?

Alte Muster sind Gewohnheiten die man oft unbewusst macht – dies kann sein dass Jemand zum Beispiel nie den Deckel auf die Zahnpasta Tube dreht oder sich immer am Hinterkopf dreht oder andere Verhaltensweisen an den Tag legt die der Person selbst gar nicht bewusst sind weil sie sie einfach unbewusst macht.

Es kann auch sein dass das Verhalten eines Partners uns an das Verhalten eines ehemaligen Partners erinnert und durch diese Handlungen des neuen Partners werden wir an den alten Partner unbewusst erinnert und das wiederum kann uns auf die Palme bringen.

Wir wissen zwar nicht wieso uns etwas auf die Palme bringt weil hier auch ein unbewusster Film abläuft.

Ein Beispiel, sie haben sich von ihrem Ex Partner im Streit getrennt weil einer der Punkte die Sie in Rage und schliesslich zum Bruch der Beziehung gebracht hat, dass er eine dreckigen Kleider immer im Schlafzimmer auf dem Boden geschmissen hat und sie dann diese wegräumen mussten.

Der neue Partner schmeisst vielleicht seine dreckigen Kleider nicht einfach auf den Boden sondern dass er neben dem Nachttisch Bücher hinlegt (bei mir zum Beispiel liegen immer ein Stapel Bücher neben meinem Bett ) und genau dieses Verhalten ihres neuen Partners bringt sie wieder unbewusst mit ihrem Ex Partner in Verbindung von dem Sie sich im Streit getrennt haben.

Sie fangen dann an sich mit ihrem Partner zu streiten weil er seine Bücher (dies ist ebenfalls eine Gewohnheit von ihm) neben dem Bett auf den Boden legt.

Und der neue Partner versteht nicht warum es sie stört dass er Bücher die er gerne liest neben sich auf dem Boden aufgestapelt hat.

Wie Sie wissen arbeiten wir nach dem Gesetz der Anziehung und dieses Gesetz ist stets im Gang, egal ob wir schlafen oder wach sind, wir erhalten das woran wir unsere Aufmerksamkeit lenken.

Wenn Sie sich also sagen, ich will keinen unordentlichen Partner mehr der dauernd seine Sachen rumliegen lässt, dann versteht ihr Unterbewusstsein folgende Eingabe.

(Hier ist noch zu sagen, dass unser Unterbewusstsein die Worte kein und nicht nicht kennt)

In der obigen Formulierung interpretiert unser Unterbewusstsein also folgende Botschaft:

Ich will einen unordentlichen Partner der dauernd seine Sachen rumliegen lässt.

Und was werden Sie also erhalten als nächsten Partner?

Genau, ein Mann der wie ihr Vorgänger alles rumliegen lässt und unordentlich ist!

Sie sollten also ihren Wunsch in Bezug auf ihren zukünftigen Partner lieber so formulieren:

Ich will einen Partner der Ordnung hält und ordentlich ist.

Sie müssen und sollten in einer Beziehung wacher werden?

Wenn Sie also wieder mal Streit haben wie im obigen Beispiel, dann sollten Sie inne halten und sich fragen, was hat das mit mir zu tun?

Wie gut kenne ich meinen Partner?

Machen Sie ihren Partner keine Vorwürfe und beleidigen Sie ihn auch nicht, denn perfekt ist niemand.

Denn …. 99% in einer Beziehung ist Alltag und jede Beziehung geht einmal zu Ende, dies sollten Sie sich immer vor Augen halten, das muss nun nicht heissen dass Sie gleich an Trennung denken müssen, doch eines Tages sterben Sie oder ihr Partner.

Und da wir nun wissen dass eine Beziehung auch einen Alltag hat und wenn Sie ihre Beziehung verändern wollen, dann verändern Sie ihren Alltag mit ihrem Partner zusammen.

Und noch etwas sollten Sie in einer Beziehung beachten – etwas das mit einem weiteren Gesetz zu tun hat – dem Gesetz der Polarität.

Eitler Sonnenschein und Friede Freude Eierkuchen gibt es nur im Märchen, Sie wissen schon wie es stets in dem Märchen am Ende heisst .. und sie lebten glücklich und zufrieden bis ans Ende ihrer Tage.

Eine Beziehung ist auch Reibung und diese braucht es auch und das ist ganz normal, genauso wie das Gesetz der Polarität besagt, dass auf die Ebbe die Flut folgt, dass auf die Nacht der Tag folgt und so weiter.

Und hier noch der Grundstein für glückliche Paare:

Zwei zentrale Punkt!

  1. Commitment aus dem englischen für Kompromisse:

Erfolgreiche glückliche Paare haben sich festgelegt und wissen was sie an ihrem Partner haben und wissen dass dies der oder die Partner fürs Leben ist.

  1. Sie sind echte Fans:

Sie sehen im Partner ihren grössten Fan und Verehrer und sie schauen beim Partner immer nur auf das Positive, sie achten und wertschätzen sich gegenseitig, sie sind der grösste Fan ihres Partners.

Und zum Schluss noch etwas für Singles und welche Geisteshaltung eingenommen werden sollte, damit es dann mit der grossen Liebe auch wirklich klappt!

Ich kann mein Leben für mich alleine gestalten, wenn dann Jemand da ist der mich versteht, ist das umso besser

Machen Sie ihre Beziehung nie vom Gegenüber dadurch abhängig, dass sie emotionell abhängig sind, denn nur wenn Sie emotionell unabhängig sind, dann können Sie auch bedingungslos lieben, das heisst ihre Liebe ist nicht an den Bedingungen ans Gegenüber geknüpft:

Ich liebe dich nur wenn du das und das machst oder hast…………………….!

Nein, lieben Sie ihren Partner bedingungslos und ohne Vorbehalte so wie er oder sie ist.

Ich wünsche Ihnen eine lange und glückliche Beziehung mit ihrem Partner oder Partnerin.

Herzlichst

Ihr Fritz Dominik Buri

Lizenzierter Life Coach
www.fritzdominikburi.com

  

 

Werbung
InternetGrafik.com Websites für Private und KMU