Life Coach Fritz Dominik Buri: „Holen Sie sich einen Teil des Kuchens – Teil 2“

Buri-Fritz-Dominik01


Kolumne von Fritz Dominik Buri, zertifizierter NLP Practioner der AUNLP und lizenzierter Life Coach.

Werbung
InternetGrafik.com Neue Website? Neues Logo? Bedruckte T-Shirts?

Liebe Leserin und lieber Leser

Heute gehen wir weiter und damit auch mehr ans Eingemachte, einverstanden?
Ich hoffe, Sie haben die Übung mit dem Wohlstandskonto gemacht und fangen an, daran Spass zu haben, es soll auch Spass machen und Ihren Geist öffnen, für Wohlstand und Fülle in Ihrem Leben. Und führen Sie die Übung immer weiter und weiter, geben Sie das imaginäre Geld aus, werden Sie Investor und kaufen Sie Land oder beteiligen sich an Immobilien, so dass das investierte Geld mehr wird.

Und genau das ist das Geheimnis, wenn Sie die Forbes Liste der reichsten Menschen anschauen, werden Sie oft lesen, Beteiligungen. Sich finanziell bei oder an einer oder mehrerer Dinge beteiligen und dafür Rendite und Kapitalüberschüsse erhalten, so dass das investierte Geld mehr und mehr wird, das wiederum für weitere Beteiligungen verwendet werden kann. Einfach ausgedrückt, besser das Geld für sich arbeiten lassen als für Geld zu arbeiten.

Nun gehen wir einen Schritt weiter.
Es geht um den Glauben und das Selbstbewusstsein. Hierbei empfiehlt es sich, einfach etwas frecher als bisher zu werden. Doch Stopp, das heisst nun nicht, dass Sie andere Leute über den Tisch ziehen oder gar ausfällig werden, keineswegs. Es geht darum, sich selbst mehr zuzutrauen und angriffslustiger zu werden, sich selbst zu sagen, oh was bin ich doch für ein geiler Typ oder geile Biene, ich will das und ich mache das jetzt auch. So meine ich das. Also Schluss mit vornehmer Zurückhaltung, ich selbst habe bemerkt, dass man damit nicht weiterkommt, doch, wenn Sie offen auf Menschen zugehen und diese direkt ansprechen, sind sehr viele Menschen bereit, Ihnen zu helfen.

Alles was uns daran hindert, die Dinge zu tun die wir gerne tun würden, sind wir selbst, besser gesagt, unser eng begrenzter Verstand, der uns stets ins Ohr flüstert, das kannst du nicht, das darfst du nicht usw.
Wer sagt denn, dass etwas nicht gehen soll?
Nur unser eng begrenzter Verstand, der nichts mehr hasst, als Veränderungen. Er wird Ihnen weismachen wollen, dass Sie besser die Finger davon lassen, nur nichts verändern, dann kann auch nichts passieren.

Arbeiten wir also an einem besseren Selbstbewusstsein.
Hier nun eine kleine wirkungsvolle Übung:

Setzen Sie sich ruhig hin an einen Ort wo Sie ungestört sind. Sie können die Übung mit geschlossenen Augen oder mit offenen Augen machen, ich empfehle, die Augen zu schliessen, damit Sie weniger abgelenkt sind und sich daher besser konzentrieren können. Stellen Sie sich vor, neben Ihnen steht ihr Ebenbild, es ist selbstbewusster und lächelt Sie freundlich an, Sie spüren seine klare Haltung und sehen seinen klaren Blick.

Dann stellen Sie sich vor, dass Sie sich mit ihrem bewussteren Ebenbild vereinen und spüren dabei, wie Sie sich nun etwas selbstbewusster fühlen.
Dann stellen Sie sich erneut vor, dass neben Ihnen wieder ihr Ebenbild steht, doch diesmal ist es noch selbstbewusster als das erste, sehen Sie wieder seine aufrechte Haltung, seinen klaren Blick und seinen Gesichtsausdruck, der von Selbstbewusstsein zeugt.

Es lächelt Sie an, dann reichen Sie ihm die Hand und vereinen sich erneut mit diesem noch stärkeren Selbstbewusstsein, fühlen Sie, wie Sie sich jetzt fühlen, wie Ihre Haltung und ihr Atem ist.
Dann stellen Sie sich vor, dass jetzt wieder ein Ebenbild direkt neben Ihnen steht, diesmal ist ihr Ebenbild voller Selbstbewusstsein und strotzt nur so, seine Haltung und sein Gesichtsausdruck zeugen von Stärke und Entschlossenheit.
Erneut lächelt Sie dieses Ebenbild an und will sich mit Ihnen vereinen, gestatten Sie ihrem vor Selbstbewusstsein und Sicherheit strahlendes Ebenbild, sich mit Ihnen zu vereinen.
Fühlen Sie nun die Energie in Ihrem Körper, wie Sie sitzen, wie Sie atmen und wie Sie selbst vor Energie und Zuversicht strotzen.
Geniessen Sie dieses Gefühl der inneren Ruhe und Zuversicht das sich über ihren ganzen Körper verteilt und ausdehnt.
Halten Sie dieses Gefühl und Empfindung aufrecht, denken Sie nun an Ihre Projekte und Ihre Vorhaben, wenn Sie in diesem Zustand der Zuversicht sind, dann sagen Sie laut und deutlich zu sich selbst; «ja, ich kann das und vertraue mir und meinen Fähigkeiten».
Dann schnippen Sie mit ihren Fingern und öffnen danach wieder ihre Augen.
In diesem energiegeladenen Zustand gehen Sie nun an ihr Tageswerk oder was auch immer, Sie wissen nun, dass Sie ein Siegertyp und Wonderwoman sind, gehen Sie aufrecht mit klaren Blick und mit voller Absicht voran.

Vielleicht und sogar ganz bestimmt, werden Sie, wenn Sie diese Übung das erste Mal machen, noch nicht die Energie und Sicherheit spüren, das ist vollkommen in Ordnung. Auch hier gilt, Übung und dauerhafte Wiederholung macht den Meister, resp. die Meisterin. Und wenn Sie darin geübt sind, dann können Sie den gewünschten Zustand der Sicherheit und Energie bereits dadurch kreieren, indem Sie kurz die Augen schliessen und sich mit bestimmter klarer Stimme sagen «ja, ich kann das und vertraue mir und meinen Fähigkeiten» und dann mit den Fingern schnippen, was bedeutet, jetzt habe ich mich entschieden, in diesem Zustand zu sein.

Sie werden durch die Anwendung dieser Übung Ihr Selbstbewusstsein verbessern und Veränderungen in ihrem Verhalten und im Umgang mit anderen Menschen bemerken. Wenn es zu Beginn nicht sofort wunschgemäss klappt, egal, machen Sie weiter.

Der Glaube macht den Unterschied aus.
Glaube ist die Liebe zum Unsichtbaren, Vertrauen aufs Unmögliche.

Herzlichst,

Ihr Fritz Dominik Buri 

Zertifizierter NLP Practioner der AUNLP und lizenzierter Life Coach
www.fritzdominikburi.com

Werbung