"Tuns Sie's einfach und glauben Sie an sich selbst!" von Life Coach Fritz Dominik Buri


Kolumne von Fritz Dominik Buri, zertifizierter NLP Practioner der AUNLP und lizenzierter Life Coach

Liebe Leserin und lieber Leser

Denken Sie oftmals, also mehr geht nicht und wenn ich mich noch etwas mehr anstrengen müsste, dann kippe ich um? Ich bin mir sicher, dass auch Sie schon schwere Zeiten durchgemacht haben und Sie dabei ein paar Mal fast dem Verzweifeln nahe gewesen sind – so ergeht es jedem von uns, Sie stehen nicht alleine da, ausser Sie führen ein beschauliches ruhiges Leben ohne grosse Veränderungen und Herausforderungen, denn: Veränderungen bringen Ungewissheit mit sich.

Doch wenn Sie zu den Leuten gehören, die sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen, wenn Sie ein neues Geschäft aufbauen, dann lassen Sie sich auf ein riskantes Spiel ein – denn Sie wissen nicht, ob Ihre Rechnung am Ende aufgeht. Sie bewegen sich also auf der Risiko Schiene. Daran ist nichts falsch, ich mache das auch immer wieder und ich tue dies nicht weil ich ein Seelenmasochist oder Adrenalin Junkie bin, ich mache dies weil ich meine Ziele und Vorstellungen umsetzen will.

Ich war schon oft der Verzweiflung nahe, hatte schon schlaflose Nächte und am Ende ging dann die Sache gut aus, doch oftmals sah es nicht immer rosig aus, da will ich ganz ehrlich zu Ihnen sein. Doch ich glaube an mich und meine Fähigkeiten, dass ich meine Ziele erreichen werde. Eine äussere Sicherheit habe ich dafür nicht, ich vertraue auf meine innere Sicherheit. Hast du einmal etwas geschafft und ist dir in der Vergangenheit schon ein paar Mal ein Ding geglückt, warum also sollte es dir diesmal nicht gelingen? Und selbst wenn mir etwas nicht gelingt, ich habe zumindest etwas daraus gelernt und neue Erfahrungen gemacht, Erfahrungen die ich das nächste Mal anders einsetzen kann.

Was Ihnen dabei hilft, in dunklen Momenten nicht zu verzagen, ist, der Glaube an sich selbsts. Und diesen Glauben muss jeder für sich entdecken, genauso wie gewisse Entscheidungen zu treffen, im Grunde weiss jeder von uns selbst was für ihn oder sie am besten ist. Und immer dort, wo ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen habe, habe ich am Ende gesiegt, egal was andere Leute sagten, schliesslich ist es unser Leben und unsere Ziele. Eine Frau kann auch nicht für ihre beste Freundin oder ihren Partner schwanger sein und das ungeborene Kind neun Monate von dieser anderen Person austragen und gebären lassen, da muss sie schon selbst durch.

Lieber Leser und liebe Leserin, ich betrachte solche Angelegenheiten als Prüfsteine für unser Leben, das Leben eines jeden Einzelnen. Vielleicht ist es Gott oder eine höhere Macht (im Grunde ist es auch egal) die uns diese Prüfungen auferlegt, schaffen wir die Herausforderungen und Prüfungen, dann sind wir auch bereit für die nächste Stufe. Ich persönlich sehe es zumindest so, ob es so ist kann ich Ihnen nicht mit Gewissheit sagen. Doch eines kann ich Ihnen hier mit Gewissheit sagen: wenn Sie nicht aufgeben und hartnäckig dranbleiben, dann können Sie es schaffen.

Die meisten Menschen trauen sich nur zu wenig zu, dort liegt das Problem begraben. Im Sport, besonders im Eishockey spricht man davon, dass ein Spieler dahin gehen muss wo es weh tut – also mitten in die gegnerische Zone hinein, selbst auf die Gefahr hin, Dresche zu beziehen. Doch in dieser Zone hat ein Spieler auch die Möglichkeit zu scoren und somit seine Mannschaft in Front zu bringen.

Mit dem realen Leben ist es genauso, nur wenn Sie in die Zone gehen wo es weh tun kann und wo Sie gefordert werden, können Sie Siege einfahren, doch Sie müssen es tun und Sie müssen dorthin gehen. Jeder der ein Geschäft aufgebaut hat aus dem Nichts und mit Null wird mir hier beipflichten können, das Leben prüft uns alle und wenn wir uns den Herausforderungen stellen müssen wir eben auch bereit sein, Dresche und Erfahrungen zu machen.

Tuns Sie es einfach und glauben Sie an sich selbst.

Diese Woche las ich einen guten Spruch der genau hierher passt: „Der einzige Unterschied zwischen deinen Träumen und der Realität ist: TUN!"

In diesem Sinne, fangen Sie an und tun Sie was immer Sie tun möchten und gehen Sie in die Zone wo es weh tut, dort lernen Sie am meisten und dort werden auch die Siege eingefahren. Entscheiden Sie sich eine aktive Spielerin, ein aktiver Spieler, zu sein, oder Sie sind passive ZuschauerIn – welche Rolle behagt Ihnen mehr?
 

Herzlichst,

Ihr Fritz Dominik Buri 

Zertifizierter NLP Practioner der AUNLP und lizenzierter Life Coach
www.fritzdominikburi.com

 

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Suchen in HappyTimes

Neuste LeserInnen-Kommentare

  • Oberwinkler Johann sagte Mehr
    Ja das ist die gut wirtschaftende Schweiz und... 22 Stunden her
  • Valentina sagte Mehr
    Happy Valentinstag allen Verliebten :-* 3 Tage her
  • SuperDad sagte Mehr
    "Ich glaube, dass kein einziges Kind freiwillig... 4 Tage her

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Zyankali.com lustige T-Shirts mit frechen Spruechen